Bestattungsinfo.at

Exhumierung – Gründe, Ablauf & Kosten

  • Redaktion Bestattungsinfo.at
Erosion der Erde
Share on whatsapp
Teilen
Share on email
Email senden

Stirbt ein Mensch, findet im Rahmen einer Erdbestattung, Urnenbestattung oder Baumbestattung ein Begräbnis statt. Unter gewissen Umständen kann es sein, dass der bestattete Leichnam exhumiert werden muss.

Als Exhumierung bezeichnet man das Ausgraben eines bereits bestatteten Leichnams aus seinem Grab. Wir erklären Ihnen im Folgenden, was es mit der Exhumierung auf sich hat, unter welchen Umständen sie stattfindet und wie sie abläuft.

Sie wollen eine Bestattung planen?
Wir helfen Ihnen eine würdevolle Bestattung zu planen. Holen Sie sich jetzt ein unverbindliches Preisangebot ein.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei einer Exhumierung wird ein Leichnam aus seiner Grabstelle ausgegraben.
  • Für die Leichenausgrabung gibt es planmäßige und außerplanmäßige Gründe.
  • Die Exhumierung Kosten belaufen sich auf ca. 1000 Euro.
  • Wer die Exhumierung beantragen darf, ist von Bundesland zu Bundesland verschieden.
  • Die Exhumierung wird von einem Totengräber und einem Bestatter durchgeführt.

Exhumierung Bedeutung – Was bedeutet Exhumierung?

Unter einer Exhumierung versteht man das Wiederausgraben eines bereits bestatteten Leichnams. Der Begriff der Exhumierung stammt aus dem Lateinischen und bedeutet übersetzt in etwa Enterdigung. 

Die Exhumierung wird auch Leichenausgrabung und Exhumation genannt. Grundsätzlich findet eine Exhumierung nur statt, wenn besondere Gründe vorliegen.

Welche Gründe gibt es für die Exhumierung eines Toten?

Für eine Exhumation gibt es unterschiedliche Gründe. Man unterscheidet die planmäßigen und außerplanmäßigen Exhumationsgründe, die sich im Bestattungsgesetz finden. Was es mit den verschiedenen Exhumierung Gründen auf sich hat, erfahren Sie jetzt.

Planmäßige und Außerplanmäßige Gründe für eine Exhumierung

Wenn die Ruhezeit eines Verstorbenen in seiner Grabstelle abgelaufen sein, führt die Friedhofsverwaltung eine Exhumierung durch. Eine solche Exhumierung zählt zu den planmäßigen. Solche planmäßigen Exhumierungen dienen schlicht dem Zweck, neue Grabstellen zu schaffen.

Wann ist eine Exhumation außerplanmäßig?

Zu außerplanmäßigen Exhumierungen zählen alle, die durchgeführt werden, bevor die Ruhezeit für den Toten abgelaufen ist.

Exhumierung im Strafverfahren

Im Verlauf eines Strafverfahrens kann es zum Zweck der gerichtlichen Leichenschau zur Enterdigung eines Leichnams kommen. Eine solche Exhumierung bedarf im Regelfall der Anordnung durch einen Richter.

Andere Gründe für eine Exhumierung

Die genauen Regelungen dazu, wann eine Exhumierung stattfinden darf und wann nicht, sind von Bundesland zu Bundesland verschieden. Zu den nicht planmäßigen Exhumierung Gründen zählen beispielsweise folgende:

  • Angehörige möchten ein Grab umbetten oder eine Urne umbetten. Beachten Sie hier, dass jedes Bundesland eigene Regelungen hat, was beispielsweise die Aufbewahrung der Urne zuhause oder die Urnenbeisetzung im eigenen Garten in Österreich angeht.
  • Verschiedene Gräber sollen zusammengelegt werden.
  • Eine Leichenausgrabung ist nötig, um beispielsweise eine Vaterschaft festzustellen.
  • Ein im Erdgrab bestatteter Leichnam soll nachträglich eine Feuerbestattung und ein Urnengrab erhalten.
Sie wollen eine Bestattung planen?
Wir helfen Ihnen eine würdevolle Bestattung zu planen. Holen Sie sich jetzt ein unverbindliches Preisangebot ein.

Wann kann eine Exhumierung durchgeführt werden und wann nicht?

Wann eine Exhumierung erlaubt ist, ist in den jeweiligen Bundesländern verschieden. In den meisten Fällen beträgt die Mindestruhezeit aber zehn Jahre. Soll der Leichnam vor Ablauf dieser Mindestruhezeit exhumiert werden, müssen wichtige Gründe vorliegen.

Was bedeutet Grabnutzungsrecht?

Mit dem Grabnutzungsrecht meint man das Recht, eine Grabstätte entweder selbst zu nutzen oder andere dort beisetzen zu lassen. Dieser sogenannte Graberwerb ist nicht mit einem Kauf zu verwechseln; gemeint ist wirklich nur das Recht zur Nutzung. 

Dieses Recht kann vererbt werden. Wenn Sie möchten, können Sie sich auf Bestattungsinfo.at auch über andere Themen rund um die Bestattung informieren, beispielsweise den Ablauf einer Bestattung, die Kremation oder die Bestattungskosten in Österreich informieren. Natürlich finden Sie hier auch Hilfe, wenn Sie ein Bestattungsunternehmen finden möchten.

Wie tief wird man begraben?

Wie tief ein Grab sein muss, hängt davon ab, ob es sich um ein Urnengrab oder ein Erdgrab handelt. Ein Erdgrab hat in der Regel eine Tiefe von ca. 1,8 bis 2,2 Metern. Hingegen hat ein Urnengrab meist eine Tiefe von mindestens 0,7 bis 0,8 Metern. Näheres ist in dem jeweiligen Bestattungsgesetz der Bundesländer geregelt.

Sie wollen eine Bestattung planen?
Wir helfen Ihnen eine würdevolle Bestattung zu planen. Holen Sie sich jetzt ein unverbindliches Preisangebot ein.

Wie lange kann man ein Grab behalten?

Wie lange man ein Grab behalten kann, kommt darauf an, ob es sich um ein Urnengrab, ein Erdgrab oder um eine Baumbestattung handelt. Wenn es sich um ein Erdgrab handelt, beträgt die Liegezeit in der Regel zwischen 20 und 30 Jahren. Ein Urnengrab bleibt meist zwischen 10 und 25 Jahren bestehen, während die Zeitspanne bei einer Baumbestattung bedeutend länger sein kann.

Beispiel Dauer der Ruhezeit im Grab

Wie ist der Exhumierung Ablauf?

Wenn eine Exhumation stattfindet, wird immer eine bestimmte Vorgehensweise eingehalten. Wie genau der Exhumierung Ablauf aussieht, können Sie nun nachlesen:

Schritt

Was wird gemacht? 

1

Zunächst muss eine berechtigte Person den Antrag auf die Exhumierung stellen. Wer berechtigt ist, ist von Bundesland zu Bundesland verschieden. Wer als berechtigte Person möglichst wenig Aufwand haben will, kann auch ein Bestattungsinstitut mit dem Antrag auf Exhumierung beauftragen. 

2

Wenn die Exhumation bewilligt wird, erfolgt die Absperrung des betroffenen Friedhofbereiches. 

3

Als nächstes erfolgt die Leichenausgrabung. Diese führt ein Totengräber und ein Bestatter durch. Für den Fall, dass die Bestattung noch keine 10 Jahre her ist, muss in den meisten Fällen auch ein Amtsarzt anwesend sein. 

4

Nach der Exhumierung wird der Leichnam bzw. werden die Überreste meist im Krematorium verbrannt. 

5

Ganz zum Schluss erfolgt dann die Umbettung.

 

Wie viel kostet eine Exhumierung?

Wie hoch die Exhumierung Kosten ausfallen, ist vom individuellen Fall abhängig. Für die Berechnung der Exhumierung Kosten spielen verschiedene Faktoren eine Rolle: Neben der Liegedauer des Verstorbenen ist auch die Bodenbeschaffenheit von Bedeutung.

Außerdem kann es von Friedhof zu Friedhof verschiedene Auflagen und unterschiedliche Gebühren geben. In der Regel müssen Sie mit Exhumierung Kosten von gut 1000 Euro rechnen. Hinzu kommen die Gebühren für den Kremationssarg, die Einäscherung an sich und die Urne für die Umbettung.

Kostentabelle für Exhumierung

GrabartKosten pro Person
Sarggrab1000 – 3000 Euro
Urnengrab100 – 1000 Euro
Verwaltungsgebühren

In bestimmten Fällen müssen Sie mit zusätzlichen Kosten rechnen. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Sie eine Genehmigung einholen möchten, um die Urne zuhause aufzubewahren.

Zeitablauf der Verwesung im Erdgrab

Wie stark ein Leichnam bei der Exhumierung verwest ist, kommt darauf an, wie lange er schon ruht und wie die Bodenbeschaffenheit und die Temperatur sind. Normalerweise beginnt schon wenige Tage nach dem Tod die Auflösung von Bindegewebe und Weichgewebe. Über einen Zeitraum von mehreren Monaten kommt es dann zur Entwässerung der Leiche.

Nach ca. einem Jahr beginnt die Zersetzung des verbliebenen Körpergewebes; nach rund 10 bis 20 Jahren sind von dem Leichnam nur noch Knochen vorhanden.Wenn Sie weitere Informationen zu Bestattungsthemen benötigen, können Sie auf Bestattungsinfo.at umsehen. Hier finden Sie unter anderem alles zu den Themen Aufbahrung, Online Bestattung, Leichenschmaus und Trauerfeier.

Sie wollen eine Bestattung planen?
Wir helfen Ihnen eine würdevolle Bestattung zu planen. Holen Sie sich jetzt ein unverbindliches Preisangebot ein.

Weitere Informationen auf Bestattungsinfo.at

Hier auf Bestattungsinfo.at finden Sie alle wichtigen Informationen rund um das Thema Bestattung. Wie findet man ein gutes Bestattungsunternehmen? Wie ist der Ablauf einer Bestattung, wie hoch sind die Begräbniskosten und was sollte man zum Thema Exhumierung, Bestattungsinstitut und zur Beerdigung allgemein wissen?

Das und noch viel mehr können Sie auf Bestattungsinfo.at nachlesen.

Nina Hausmann Redakteurin Bestattung
Beitrag von
Nina Hausmann

Nina ist Teil unserer Online Redaktion. Sie gibt leicht verständliche & hilfreiche Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema Bestattung, Begräbnis & Trauerfeier.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten..