Bestattungsinfo.at

Seebestattung in Österreich - Infos, Ablauf & Kosten

  • Redaktion Bestattungsinfo.at
Steg am Wasser
Share on whatsapp
Teilen
Share on email
Email senden

In diesem Artikel erhalten Sie Antworten rund um das Thema Seebestattung in Österreich. Was ist überhaupt eine Seebestattung und wie ist hier der Ablauf? Was kostet mich diese Bestattungsart und darf ich diese Art in Österreich überhaupt durchführen ?

Bestattung benötigt?
So funktioniert´s
  • Bestattung online planen
  • Festpreis Angebot erhalten​
  • Bestattung beauftragen​

Was ist eine Seebestattung?

Eine Seebestattung ist eine spezielle Bestattung der sterblichen Überreste auf See. Der Verstorbene wird davor eingeäschert und nach seemännischen Bräuchen in einer Trauerfeier der See „übergeben. Der Kapitän hält in diesen Fällen die Trauerrede auf dem Schiff und trägt die exakten Koordinaten der Schiffsposition in das Schiffslogbuch ein. Falls gewünscht, erhalten die Angehörigen auch eine Urkunde mit den Koordinaten der Bestattung.

Blumen fliegen aus der Hand ins Wasser

Woher kommt der Ursprung dieser Bestattungsart? 

Bis zum frühen 20. Jahrhundert, wurden Seebestattungen fast ausschließlich durchgeführt, wenn der Verstorbene auf See auch verstorben ist und/oder Seefahrer war. Eine Bestattung auf hoher See etablierte sich seit dem 20.Jahrhundert als wirkliche Alternative zur herkömmlichen Erdbestattung. Insbesondere aufgrund des geschichtlichen Hintergrundes, da es früher schon eine „Ehre“ war auf See bestattet zu werden,  ist für viele Angehörigen heutzutage eine Seebestattung die richtige Wahl. Grundsätzlich darf frei entschieden werden, ob ein Leichnam in der Nordsee, in der Ostsee, im Mittelmeer oder sogar im Atlantik oder Pazifik beigesetzt werden soll.

Hier zählen allein die persönlichen Präferenzen des Verstorbenen zu dessen Lebzeiten. Vor einer Bestattung auf dem Wasser ist immer eine Einäscherung vorzunehmen. Die übrigbleibende Asche wird in einer wasserlöslichen Urne aufbewahrt, die während der Trauerfeier auf See in Stille hinunter gelassen wird.

Ablauf einer Seebestattung

Eine Seebestattung wird immer von Ihrem beauftragtem Bestatter durchgeführt und nach Ihren Wünschen geplant. Egal ob Sie eine Bestattung in der Ost oder Nordsee, auf der Donau, oder im Mittelmehr wollen, Ihre Bestattungsinstitut kümmert sich um den kompletten Ablauf. Bei Bestattungen im Ausland arbeiten die heimischen Bestatter meistens mit Kooperationspartnern zusammen.

Familienangehörige und Freunde können in der Regel bei der Zeremonie einer Seebestattung anwesend sein. So erlauben Reedereien bis zu 50 Trauergäste an Bord. Wassersportgebiete oder Fischereigebiete dürfen nicht für eine derartige Bestattung ausgewählt werden. Ebenso muss ein geeigneter Abstand zum Ufer eingehalten werden.

Bestattung benötigt?
So funktioniert´s
  • Bestattung online planen
  • Festpreis Angebot erhalten​
  • Bestattung beauftragen​

Was ist bei einer Seebestattung rechtlich zu beachten?

Eine Bestattung auf dem Wasser muss in den meisten Bundesländern Österreichs genehmigt werden. Obwohl hierbei schon eine schriftliche Erklärung vor der zuständigen amtlichen Behörde der Angehörigen ausreicht, sollte eine Verbindung des Verstorbenen zum Wasser während seiner Lebenszeit dargelegt werden.

Um den Wunsch nach einer Bestattung auf dem Wasser zu untermauern, sollte bereits zu Lebzeiten dieser schriftlich im letzen Willen festgehalten werden. Dieses Dokument sollte von einer zweiten, vertrauten Person gegenzeichnet werden. So werden die Angehörigen weniger mit Nachfragen der zuständigen Behörde konfrontiert.

Ist eine Seebestattung im Ausland möglich?

Grundsätzlich ist eine Seebestattung rechtlich im Ausland erlaubt, allerdings arbeiten österreichische Bestatter in solchen Fällen mit ausländischen Partnerunternehmen zusammen, da z.B. in Wien eine Bestattung auf Gewässern rechtlich nicht möglich ist. Seebestattungen im Mittelmeer oder auf der Ost/Nordsee erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit, insbesondere weil in diesem Fall keine laufenden Kosten anfallen, wie etwa bei einem Sarg Begräbnis (Im Vergleich: Sarg Kosten). Dort fallen regelmässige Gebühren wie die Grabgebühr an.

Um den Ort der Seebestattung einfach bestimmen zu können und alle Gesetze und Regelungen einzuhalten, haben Wasser- und Schifffahrtsämter spezielle Zuständigkeitsareale amtlich zugeteilt bekommen, die für einen Seefriedhof genutzt werden dürfen.

Blumenschmuck auf einer Seebestattung - Ist das erlaubt?

Hierbei sollen speziell die Natur und Unbeteiligte geschützt werden. Zum Schutz der Natur dürfen Angehörige zwar Blumen während der Bestattung ins Wasser werfen, auf aufwendige Kränze und Gestecke muss jedoch verzichtet werden.

Zudem muss die Urne, um dem Wiederaufsteigen vorzubeugen, mit Kies, Sand oder Wasser beschwert werden. Schiffseigner und Bestattungsinstitute benötigen, um eine Wasserbestattung durchführen zu dürfen, eine entsprechende wasser- und seerechtliche Befugnis, welche Kontrollbehörden jederzeit auf Wunsch vorlegbar zu sein hat.

+++ Ferner ist von Amtswegen festgeschrieben, dass die verwendeten Urnen im Rahmen der Seebestattung aus vollständig wasserlöslichen Materialen wie zum Beispiel Halith, Pappmaché, Anhydrit oder Tonolith bestehen müssen. +++

Kosten einer Bestattung auf hoher See 

Seriöse und am Markt etablierte Bestattungsunternehmen bieten stille Bestattungen auf dem Wasser zum Preis von 1.000 – 2.500 Euro an. Der Preis einer kompletten Trauerfeier liegt bei ca. 1.500 – 4.500 Euro.

Vorteile einer Bestattung auf dem Wasser

Bei einer Bestattung auf See fallen lediglich einmalige Kosten an. Kosten für eine klassische Grabpflege oder Liegeplatzgebühren fallen nicht an. Da die klassische Grabpflege wegfällt, fällt für die Angehörigen im Rahmen der Seebestattung in den Folgejahren keine weitere Arbeit oder Kosten an.

Kontaktieren Sie hier ausgewählte Bestatter in Wien, Niederösterreich, und anderen österreichischen Bundesländern, die Ihnen bei der Planung und Durchführung einer Seebestattung helfen können. Ausgewählte Bestatter von Bestattungsinfo.at in Österreich, helfen Ihnen bei Ihrem Anliegen.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten..