Bestattungsinfo.at

Erdbestattung Ablauf - Wie ist der Ablauf einer Erdbestattung in Österreich?

  • Redaktion Bestattungsinfo.at
Trauerndes Paar mit Rose vor dem Sarg
Share on whatsapp
Teilen
Share on email
Email senden

Es gibt zwei grundlegende Bestattungsarten, die Feuerbestattung und die Erdbestattung. Je nachdem, für welche Bestattungsart man sich entscheidet, ist der Ablauf der Bestattung ein anderer. In diesem Beitrag möchten wir Sie umfassend zum Erdbestattung Ablauf informieren. Unter anderem klären wir für Sie folgende Fragen: Welche Möglichkeiten gibt es für den Erdbestattung Ablauf? Wie lange dauert eine Erdbestattung? Welche Rolle spielt der Leichenschmaus? Und: Wann nach dem Tod findet die Beisetzung überhaupt statt?

Sie wollen eine Erdbestattung planen?
Wir helfen Ihnen eine würdevolle Erdbestattung zu planen. Holen Sie sich jetzt ein unverbindliches Preisangebot ein.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • In der Regel folgt der Erdbestattung Ablauf einem bestimmten Schema.
  • Am Tag der Beisetzung kann es optional eine Aufbahrung geben, die offen oder geschlossen sein kann.
  • Nach der Aufbahrung findet die Trauerfeier und im Anschluss die Grablege statt.
  • Wer möchte, kann im Anschluss einen Leichenschmaus veranstalten.
  • Ihr Bestatter unterstützt Sie bei der Planung und Organisation des Erdbestattung.

Der Ablauf einer Erdbestattung

Wie läuft eine Bestattung ab? Das hängt zunächst mit der gewählten Bestattungsart zusammen. Außerdem spielt es eine Rolle, in welchem Rahmen die Trauerfeier stattfindet und ob es im Anschluss an die Beisetzung einen Leichenschmaus geben soll. 

Ebenso relevant für den Erdbestattung Ablauf ist die Frage der Aufbahrung und ob diese gegebenenfalls offen oder geschlossen stattfinden soll. Wenn der Verstorbene Vorsorge im Rahmen einer Bestattungsverfügung getroffen hat, sollten dessen Wünsche für den Ablauf der Erdbestattung unbedingt berücksichtigt werden.

Folgende Tabelle gibt Ihnen einen ersten Überblick über den üblichen Erdbestattung Ablauf. Im Anschluss gehen wir auf die einzelnen Punkte gesondert ein.

Schritte Erdbestattung Ablauf

Was wird gemacht?

1

Ärztliche Feststellung des Todes

2

Leistungen des Bestatters

  • Überführung des Leichnams
  • Organisation der Bestattung

 

3

Eventuell Aufbahrung

4

Beisetzung

5

Leichenschmaus

Beispiel: Grafik zum Ablauf einer Erdbestattung

Grafik zum Ablauf einer Erdbestattung

Erdbestattung Ablauf – die ärztliche Feststellung des Todes

Im Rahmen jeden Todesfalls findet als erstes eine Leichenschau statt. Die Leichenschau muss von einem Arzt durchgeführt werden, der den Tod eines Menschen offiziell feststellen und den Totenschein ausstellen kann. Wenn die Leichenschau, auch Totenbeschau genannt, vollzogen ist, müssen die Hinterbliebenen einen Bestatter kontaktieren.

Sie wollen eine Erdbestattung planen?
Wir helfen Ihnen eine würdevolle Erdbestattung zu planen. Holen Sie sich jetzt ein unverbindliches Preisangebot ein.

Leistungen des Bestatters

Die Leistungen des Bestatters sind umfangreich. Zunächst kommt der Bestatter an den Ort des Sterbefalls und überführt die Leiche ins Bestattungsunternehmen. Dort nimmt der Bestatter dann seine eigentlichen Arbeiten vor. Zu diesen zählen die Totenwaschung, das Ankleiden des Leichnams und die Einsargung in den gewählten Sarg

Wenn eine offene Aufbahrung gewünscht ist, kümmert sich der Bestatter außerdem um die Einbalsamierung des Leichnams, wodurch der Verwesungsprozess verlangsamt werden soll. Bei Unfalltoten müssen außerdem häufig eine Rekonstruktion und chirurgische Eingriffe vorgenommen werden.

Aufbahrung bei einer Erdbestattung

Im Vorfeld der Trauerfeier und Beisetzung entscheiden sich viele Angehörige für eine Aufbahrung des Leichnams. Man unterscheidet hier zwischen der offenen und der geschlossenen Aufbahrung.

  1. Bei der offenen Aufbahrung wird der Leichnam im offenen Sarg ausgestellt. Die Angehörigen und anderen Hinterbliebenen haben die Möglichkeit, den Verstorbenen noch einmal zu sehen oder gar zu berühren. Für viele ist die offene Aufbahrung für die Realisierung des Geschehenen wichtig und ein bedeutender Bestandteil des Trauerprozesses. Eine offene Aufbahrung findet meist vor der eigentlichen Trauerfeier in einem separaten Raum beziehungsweise einer Aufbahrungshalle statt.
  2. Im Zuge einer geschlossenen Aufbahrung bleibt der Sarg verschlossen. Die geschlossene Aufbahrung findet meist während der Trauerfeier statt. Oftmals legen die Angehörigen und Hinterbliebenen dann vorm Beginn der Zeremonie Blumen am aufgebahrten Sarg ab, sprechen ein kurzes Gebet oder halten kurz inne.

Um den reibungslosen Erdbestattung Ablauf zu gewährleisten, kümmert sich der Bestatter nicht nur um die Vorbereitung des Leichnams für die Aufbahrung, sondern auch um die Überführung zum Ort der Aufbahrung.

Sie wollen eine Erdbestattung planen?
Wir helfen Ihnen eine würdevolle Erdbestattung zu planen. Holen Sie sich jetzt ein unverbindliches Preisangebot ein.

Trauerfeier nach einer Erdbestattung

Eine Trauerfeier ist ein äußerst wichtiger Bestandteil des Ablaufs einer Erdbestattung. Sie dient dem Gedenken an den Verstorbenen und soll den Angehörigen und Hinterbliebenen die Möglichkeit geben, in Ruhe und würdevoll Abschied zu nehmen. Bei einer kirchlichen Bestattung wird die Trauerfeier von einem Geistlichen abgehalten. Für weltliche Bestattungen, die von religiösen Elementen losgelöst sind, haben die Angehörigen die Möglichkeit, einen Trauerredner zu beauftragen.

Sitzordnung bei der Trauerfeier

Es ist üblich, dass die nächsten Angehörigen des Verstorbenen bei der Trauerfeier ganz vorne sitzen. In den Reihen dahinter sitzen die anderen Verwandten und engen Freunde. Entfernte Verwandte und Bekannte nehmen die Plätze auf den hinteren Reihen ein.

Erdbestattung Ablauf – Beisetzung

Beim klassischen Ablauf einer Erdbestattung folgt auf die Trauerfeier die Grablege. Wenn die Trauerfeier beendet ist, folgt die Trauergemeinde dem Pfarrer oder Trauerredner und den Sargträgern zum Grab. Hier wird der Sarg hinabgelassen und der Pfarrer spricht erneut ein paar Worte. Üblicherweise wird mit einer kleinen Schaufel und den Worten „Erde zu Erde, Asche zu Asche und Staub zu Staub“ ein wenig Erde auf den Sarg hinabgeworfen. 

Im Anschluss hat die Trauergemeinde die Möglichkeit, ein letztes Mal Abschied zu nehmen. Üblicherweise tritt man einzeln oder zu zweit an das Grab und wirft eine Blume und / oder ein wenig Erde hinab. 

Im Anschluss erhalten die nächsten Angehörigen in der Regel Beileidsbekundungen von den anderen Trauergästen. Wer das nicht möchte, stellt sich einfach etwas abseits, um zu signalisieren, dass er keine Kondolenz wünscht.

Wie lange nach dem Tod findet die Beerdigung statt?

Erdbestattungen dürfen frühestens 48 Stunden nach dem Todesfall eines Menschen und sollten spätestens nach acht Tagen stattfinden. In Ausnahmefällen, beispielsweise bei Obduktionen, kann es länger dauern. Durchschnittlich vergehen zwischen dem Tod und der Beerdigung 5 bis 7 Tage. Diese Zeit benötigen die meisten Angehörigen auch, um den Erdbestattung Ablauf zu planen und vom Trauerredner über den Blumenschmuck bis hin zum Leichenschmaus alles zu organisieren.

Erdbestattung Ablauf – Leichenschmaus

Der Leichenschmaus im Anschluss an die Beisetzung ist optional und dient dem gemeinsamen Beisammensein der Hinterbliebenen und dem Gedenken an den Toten. Für den Leichenschmaus gibt es viele Möglichkeiten. Er kann entweder zuhause, in einem Café, Restaurant oder auch im Gemeindesaal stattfinden. 

Entweder können die Angehörigen die ganze Trauergemeinde zum Leichenschmaus einladen oder nur die nächsten Verwandten und engen Freunde. Wie und ob Sie überhaupt einen Leichenschmaus veranstalten wollen, bleibt Ihnen selbst überlassen.

Sie wollen eine Erdbestattung planen?
Wir helfen Ihnen eine würdevolle Erdbestattung zu planen. Holen Sie sich jetzt ein unverbindliches Preisangebot ein.

Was kostet eine Erdbestattung?

Erdbestattungen sind teurer als Feuerbestattungen und kosten durchschnittlich 6000 bis 7000 Euro. Nicht selten kann eine Erdbestattung aber auch mehrere 10.000 Euro verschlingen. Gern können Sie sich auf Bestattungsinfo.at näher über die Kosten einer Erdbestattung und die Kosten einer Feuerbestattung informieren.

Wer muss die Beerdigungskosten zahlen?

In der Regel müssen die Erben beziehungsweise die nächsten Angehörigen für die Kosten der Beerdigung aufkommen, wenn der Verstorbene nicht im Rahmen einer Sterbegeldversicherung Bestattungsvorsorge getroffen hat. Sollten die Hinterbliebenen nicht in der Lage sein, die Kosten zu tragen, erhalten sie staatliche Hilfe. Diese beschränkt sich allerdings auf ein Minimum, also eine ganz einfache Beisetzung ohne Leichenschmaus. Den müssen die Hinterbliebenen gegebenenfalls selbst organisieren.

Sorgen Sie am Tag der Bestattung für Unterstützung

Als naher Angehöriger eines Verstorbenen sollte man am Tag der Beisetzung dafür sorgen, nicht allein zu sein und von Freunden und Verwandten Unterstützung zu erhalten. Versuchen Sie, den Ablauf der Erdbestattung so gut es geht zu planen, dass Sie an dem schweren Tag selbst nichts vergessen. Am besten schreiben Sie sich eine Liste, auf der Sie alles Wichtige vom Taschentücher einpacken bis zum Medikamente einnehmen vermerken.

Was zieht man zu einer Beerdigung an?

Die übliche Kleidung für ein Begräbnis ist schwarz. Häufig werden aber auch schwarze Röcke / Hosen mit einem hellen Oberteil als Kontrast kombiniert. Bunte Kleidung sollten Sie nur dann tragen, wenn das von den Angehörigen ausdrücklich gewünscht ist. Fragen Sie im Zweifelsfall lieber nach, bevor es zu unangenehmen Überraschungen kommt.

Sie wollen eine Erdbestattung planen?
Wir helfen Ihnen eine würdevolle Erdbestattung zu planen. Holen Sie sich jetzt ein unverbindliches Preisangebot ein.

Weitere Informationen auf Bestattungsinfo.at

Hier auf Bestattungsinfo.at finden Sie alle wichtigen Informationen rund um das Thema Bestattung. Wie findet man ein gutes Bestattungsunternehmen? Wie ist der Ablauf einer Bestattung, wie hoch sind die Begräbniskosten und was sollte man zum Thema Exhumierung, Bestattungsinstitut und zur Beerdigung allgemein wissen?

Das und noch viel mehr können Sie auf Bestattungsinfo.at nachlesen sowie Informationen über Bestatter in Wien, Linz, Graz, Salzburg, KlagenfurtInnsbruck sowie anderen österreichischen Städten einholen.

Nina Hausmann Redakteurin Bestattung
Beitrag von
Nina Hausmann

Nina ist Teil unserer Online Redaktion. Sie gibt leicht verständliche & hilfreiche Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema Bestattung, Begräbnis & Trauerfeier.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten..

Bestattungsinfo.at Favicon

Jetzt unverbindlich Bestattung online planen und Fixpreis anfordern